Arbeitskreise

Die für die BuFaTa geplanten Arbeitskreise seht Ihr auf dieser Seite. Die Inhaltspatenschaft hat dieses Mal die Fachschaft aus Augsburg übernommen.

  • AK NachGeoDacht (Patenschaft: N.N.): Es soll ein Austausch der TeilnehmerInnen über Arbeit zur Nachhaltigkeit an der eigenen Uni stattfinden. Darüber hinaus sollen die Möglichkeiten einer Fachschaft diskutiert werden, nachhaltig zu handeln und dieses Verhalten auf die Institute zu übertragen zeitgemäß diskutiert werden.
  • AK Lehramt (Patenschaft: Jessica Pieroth, Brian Böker): Austausch über die fachdidaktische Ausbildung und die Aufstellung an den Instituten der verschiedenen Standorte sowie Fortführen der vorangegangenen Arbeit.
  • AK EGEA (Patenschaft: Robin Walz): Austausch über Konstitution, Kooperation und den Stand von EGEA in der universitären Landschaft. Wie kann EGEA von der Fachschaft und die Fachschaft von EGEA profitieren?
  • AK How-2-BuFaTa (Patenschaft: Sebastian Dold): Die Bundesfachschaftentagung (BuFaTa) wird jedes Semester von einer anderen Fachschaft ausgetragen. Damit dieses Großprojekt nicht jedes Mal neu erfunden werden muss, kommt es in diesem AK zur Hilfestellung und Erfahrungsaustausch zur Organisation.
  • AK Fachschaftsarbeit (Patenschaft: Sebastian Dold, Charlotte Nicaise, Lisa Schwall): Es findet ein Austausch darüber statt, wie die Arbeit der Fachschaften, der Institute und Universitäten nachhaltig optimiert und gestaltet werden kann. Des Weiteren wird die Checkliste, welche in den vergangenen Jahren entworfen wurde, erweitert. Der AK bietet die Möglichkeit, sich über die Kernthemen der Gestaltung von Fachschaftsarbeit auszutauschen und voneinander zu lernen. Themen sind z.B. finanzielle und personelle Probleme.
  • AK Akkreditierung (Patenschaft: N.N.): Studiengänge und Hochschulen müssen in regelmäßigen Abständen von externen Gutachtern und Studierenden akkreditiert werden. Dieser AK klärt über den Ablauf einer Akkreditierung auf und zeigt, wie Studierende das wohl mächtigste Werkzeug der Studiengangsentwicklung nutzen können.
  • AK Integrative Geographie: (Patenschaft: Lucas Schwarz): Die strikte Trennung der Human- und Physischen Geographie ist an vielen Instituten in Deutschland, Österreich und der Schweiz mit Sorge zu beobachten. Im AK sollen das GeoTwixx-Konzept sowie Leitfäden aus vorherigen BuFaTas aktualisiert und optimiert werden, um die integrative Stärke der Geographie wieder in den universitären Alltag implementieren zu können.
  • AK Öffentlichkeitsarbeit (Patenschaft: Jonny Renner): Unterschiedliche Strategien der Öffentlichkeitsarbeit sollen ausgetauscht werden. Dabei können Best-Practice-Strategien in Form eines universalen Leitfadens zusammengefasst und allen Fachschaften zur Verfügung gestellt werden.
  • AK Gender Mainstreaming (Patenschaft: N.N.): In diesem AK soll der Nutzen und die verschiedenen Möglichkeiten des GM angesprochen werden. Auch eventuelle Missstände in der Geographie können diskutiert werden. Gemeinsam wird ein Leitfaden entwickelt, an dem sich Fachschaften, sofern gewünscht, orientieren können.
  • AK Hochschulpolitik (Patenschaft: Jakob Kramer, Max Kehmer): Die Hochschulpolitik ist ein wichtiger Bestandteil der Fachschaftsarbeit und deutschlandweit sehr unterschiedlich. Es soll demnach ein Erfahrungsaustausch in puncto universitäre Mitbestimmung stattfinden und gebündelt werden, um einen kreativen Ideenpool zum Verhalten gegenüber möglichen Neuerungen an den Instituten, Fakultäten oder Universitäten schaffen zu können.
  • AK Verbindungen (Patenschaft: NN): Konzept wird überarbeitet.
  • AK How to Job (Patenschaft: Ingo Middelhaufe): Bei diesem AK berichten Alumnis von ihrer Jobsuche nach dem Studium und geben praktische und hilfreiche Tipps. Geleitet wird der AK vom Ingo (Doktorand FU Berlin), der ca. 9 Monate auf Stellensuche war. Insbesondere sind hierbei auch andere Alumnis eingeladen, da die Geographie in einer Vielzahl von verschiedenen und folglich unterschiedlichen Bereichen vertreten ist und Bewerbungsabläufe und Voraussetzungen sich signifikant unterscheiden können. Neben dem direkten Erfahrungsaustausch für einzelne Studierende sind auch Fachschaftsvertretungen willkommen, die an ihrer jeweiligen Uni selbst Tipps zum Berufseinstieg sowie zur Stellensuche den Studierenden geben wollen.*
  • AK Allgemeine Fragen und Erfahrungen (Patenschaft: Ingo Middelhaufe): sollte nicht als AK Block gemacht werden, sondern ist eher eine der Grundvoraussetzungen der Einbindung und Einladung von Alumnis sein. Da eigentlich sämtliche Alumnis auch über einen kurzen oder langen Zeitraum in einer Fachschaft aktiv waren, verfügen sie in vielen Bereichen über große Erfahrungen und können diese mit den aktiven Fachschaften teilen. Häufig stehen die Fachschaften alle paar Jahre vor ähnlichen Problemen (z.B. Mitgleidergewinnung) und da kann neben der städteübergreifenden Vernetzung auch eine generationenübergreifende Vernetzung hilfreich sein. Bei größeren Anliegen kann auch hier ein AK Block genutzt werden.*

Stand: 31.03.2017, Änderungen vorbehalten.

Mit * markierte AKs sind Alumni-AKs, die aber grundsätzlich auch für alle Anderen offen sind.